Allgemeine Infos           Frieda stellt sich vor          Bilder

Allgemeine Infos

In der Josefschule Lendringen können die Kinder mit unserem Schulhund Frieda zusammen arbeiten.
Die tiergestützte Pädagogik eröffnet den Lehrkräften eine weitere Möglichkeit zur Förderung der Kindern in ihrer ganzheitlichen Entwicklung.

Schulhund

Besonders zu betonen sind die folgende Ziele beim Einsatz von Schulhunden:

  • Stärkung der Persönlichkeit
  • Steigerung der Lernmotivation und Konzentration
  • Abbau von Schulängsten
  • Erweiterung der kognitiven Fähigkeiten
  • Achtsamer und respektvoller Umgang mit der Natur und ihren Geschöpfen
  • Förderung der emotionalen und sozialen Intelligenz

 

Unser Schulhund Frieda ist stets mit seiner Hundeführerin im Einsatz. Ständige Weiterbildung versteht sich für das Team aus Hund und Hundeführerin als selbstverständlich. Und natürlich ist der Einsatz eines Schulhundes in der Schule versichert.

Wenn Sie weitere Fragen zum Einsatz unseres Schulhundes haben, zögern Sie nicht! Wir stehen Ihnen zur Klärung offener Fragen gerne zur Verfügung.


 

 

Frieda stellt sich vor

Ich heiße Frieda und ich bin ein Golden Retriever. Mein Name bedeutet „Frieden“, „Kraft“ und „Stärke“. Den Namen hat mir mein Frauchen gegeben, weil ich für eine Hundedame tatsächlich recht kräftig und stark bin. Aber trotzdem bin ich ganz friedlich. Ich bin sozusagen der Frieden in Hundeperson und zwar in allen Situationen.
Wenn mein Frauchen dabei ist, darfst du mich streicheln oder bürsten, und wenn sie es erlaubt, darfst du mir auch Leckerchen geben. Da ist mein Frauchen aber sehr streng, damit mein Bäuchlein nicht zu kräftig wird.
Wenn es die Zeit im Unterricht erlaubt, darf ich mit den Kindern auch kleine Spiele machen, damit  man sich besser konzentrieren kann und bei der Arbeit ruhiger wird. Das sind schöne Momente!
Aber auch in nicht so schönen Momenten stehe ich dir bei. Wenn du mal ganz traurig bist, dann darfst du dich auch in mein Fell kuscheln und dich auch ausweinen.
In den schönen Momenten mag ich es auch besonders gerne, wenn du mir eine Geschichte vorliest. Ob du schnell oder langsam liest oder Fehler dabei machst, ist mir ganz egal. Ich höre dir so gerne zu und freue mich immer, wenn du mit einer tollen Geschichte zu mir kommst. Wenn du dann ganz nah bei mir bist, lege ich dir meine große Pfote auf den Schoß. Das heißt: „Du, ich mag dich total gerne!“ In dein Ohr flüstern kann ich es dir das ja leider nicht.

WAU, WAU!


Bilder