A wie …
… Anschrift
Josefschule Lendringsen
Städtische Katholische Grundschule
Friedhofstraße 6
58710 Menden
Tel.: 984910
Fax: 984980

… Advent
Zur Einstimmung auf die Woche treffen sich Schüler und Lehrer in der Adventszeit am Montagmorgen zu einer kleinen Feier.
In den einzelnen Klassen wird diese Zeit durch Basteln, Backen, das Einüben von Theaterstücken oder Feiern besonders begangen.
Die Kinder aus der 1. Klasse erhalten an diesem Tag einen Stutenkerl.

… Anfang
Normalerweise beginnt der Unterricht um 8.00 Uhr.
Ab 7.30 Uhr steht eine Aufsichtsperson auf dem Schulhof.
Das Schulgebäude ist ab 7.45 Uhr geöffnet

… Anmeldung
Eine kinderfreundliche Anmeldung soll Lust auf unsere Schule machen.
Bereits im Halbjahr vor der Einschulung besuchen die neuen Schulanfänger die Schule.
Im Leseparadies wird ihnen dann von unseren Schülern etwas vorgelesen.

… Ausbildungsschule
Wir sind eine Ausbildungsschule, d.h. angehende Lehrerinnen und Lehrer werden auf ihre Zweite Staatsprüfung vorbereitet.

… AG‘s
AGs sind für die Kinder freiwillig. Zurzeit bieten wir für die 2., 3. und 4. Klassen folgende AGs an:
Fußball-AG
Experimentier-AG
Computer-AG
Französisch-AG
Kunst-AG
Chor

B wie …

… Betreuung
Nach Schulschluss besteht die Möglichkeit der Betreuung bis 14 Uhr, soweit die Kinder angemeldet sind.

C wie …
… Computer
Wir verfügen über einen Computerraum mit Internetzugang.

D wie …
… Differenzierung
Wir beachten die Individuallage des Kindes, indem wir differenzierte Angebote machen.

E wie …
… Einschulung
Der 1. Schultag beginnt für die Lernanfänger mit einem Gottesdienst in der Josefskirche.
Anschließend begrüßt die Schule ihre neuen Schüler mit einer kleinen Feier in der Aula.

… Elternmitarbeit
Die Mitarbeit der Eltern ist fester Bestandteil des Schullebens.
Wir brauchen Ihre Unterstützung z. B. als Leseeltern, im Waffelteam, bei der Verkehrserziehung, …

… Elternsprechtag
Zweimal im Jahr finden Elternsprechtage für alle Klassen statt. Hierzu werden die Eltern rechtzeitig eingeladen.

… Entschuldigung
Bitte melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall morgens im Sekretariat ab. Tel.:984910

F wie …
… Feste

Schulfest: Alle vier Jahre findet ein großes Schulfest statt.
Klassenfeste: In den einzelnen Klassen treffen sich die Familien im Jahresablauf zum gemütlichen Beisammensein.
Sportfest: Jedes Jahr werden die Bundesjugendspiele im Rahmen eines Spiel- und Sportfestes durchgeführt.
Neben den leichtathletischen Disziplinen gibt es Spaßstationen und ein reichhaltiges Obstbuffet.

… Förderverein
Der Förderverein unterstützt das Schulleben in vielfältiger Weise.

… Frühstück
In der Zeit von 9.35 Uhr bis 9.45 Uhr können die Schülerinnen und Schüler ihr Frühstück einnehmen.
Einmal im Monat besteht die Gelegenheit, Kakao oder Milch zu bestellen. Die Lieferung erfolgt dann täglich.

G wie …
… Gottesdienst
Ab der 2. Klasse (Advent) nehmen die Kinder am vierzehntägig stattfindenden Gottesdienst teil.
Im Wechsel übernehmen sie die Vorbereitung und Gestaltung.

H wie …
… Hausaufgaben
Hausaufgaben können sowohl zur Vorbereitung des Unterrichts als auch zur Übung und Vertiefung von Unterrichtsinhalten dienen.

I wie …
… Information
Für die Eltern finden vor der Einschulung und dem Übergang zu den weiterführenden Schulen
Informationsabende statt.

J wie …
… Josefstag
Der Namenstag der Schule (19. März) wird mit besonderen Aktionen begangen. Alle Kinder dürfen an diesem Tag Blumen mitbringen, die sie dann in die Beete und Kübel einpflanzen. Die Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag hausaufgabenfrei.

K wie …
… Karneval
In allen Klassen wird Karneval gefeiert. Die Kinder und Lehrer kommen an diesem Tag kostümiert in die Schule.

… Klassenfahrten
In der Regel finden in allen Klassenstufen eintägige Klassenfahrten statt.
Im 4. Schuljahr kann eine mehrtägige Klassenfahrt durchgeführt werden.
Im 3. Schuljahr nehmen die Klassen an einem Seminar der Jugendbildungsstätte „Auf der Kluse“ teil.

… Klassenraum
Der Klassenraum sowie das gesamte Schulgebäude sind Lebens- und Arbeitsräume.
Dies findet bei der Gestaltung besondere Berücksichtigung.

… Konferenzen
Die Lehrer verständigen sich in regelmäßigen Konferenzen, Fachkonferenzen und schulinternen Fortbildungen
über Fragen der Erziehung und des Unterrichts.

L wie …
… Leseparadies
Im Altbau befindet sich ein Leseraum zur freien Benutzung durch die Klassen.

M wie …
… Meisterschaften
Die Schulmannschaft im Fußball nimmt an den Stadtmeisterschaften der Mendener Grundschulen und an der Mini-WM bzw. Mini-EM (alle 2 Jahre) teil.

N wie …
… Noten
Die Kinder werden ab dem 2. Halbjahr des 2. Schuljahres behutsam auf die Schulnoten vorbereitet.
Ab dem 3. Schuljahr bekommen alle Schüler Noten.

O wie …
… Offener Unterricht
Hierunter verstehen wir alle Unterrichtskonzepte, die nicht in zeitlich wie inhaltlich starren Lernschritten
und nur auf das Lernen im Klassenraum organisiert sind z.B. Wochenplan, Werkstattunterricht, Arbeit an Stationen,
Freiarbeit usw.). Jedes Kind arbeitet seinem Können und Tempo entsprechend.

P wie …
… Parken
Bitte beachten Sie das Parkverbot vor der Josefschule, um eine Gefährdung der Kinder zu vermeiden.

… Pausen
Die Bewegungsangebote der Schule/ des Spielehauses ermöglichen jedem Kind die Pause aktiv,
frei uns abwechslungsreich zu gestalten.

… Projekte
In gewissen Abständen werden an der Schule Projekttage/-wochen durchgeführt.

Q wie …
… Qual
Eine Qual sollte die Schule nie sein.
Bitte nehmen Sie deshalb bei Schwierigkeiten Kontakt zur Klassenlehrerin auf.
Gemeinsam lösen wir Probleme.

R wie …
… Religion
Die Josefschule ist eine katholische Bekenntnisschule.
Die religiösen Feste des Jahreskreises wie Erntedank, Sankt Martin, Advent/Weihnachten, Fastenzeit werden im Religionsunterricht besonders thematisiert.
Die 3. Klassen legen zum Fronleichnamsfest einen Blumenteppich auf den Kirchplatz.

S wie …
… Schulweg

Die Schulanfänger erproben ihren Schulweg unter Anleitung eines Verkehrspolizisten.
Gefahrensituationen werden in allen Schuljahren regelmäßig thematisiert.

… Schulfest
Das Schulfest findet im großen Rahmen alle 4 Jahre statt und wird von den Eltern, den Kindern und den Lehrern vorbereitet.

… Schulhund
Im Rahmen einer Tier gestützten Pädagogik arbeitet die Josefschule mit einem Schulhund.
Dieser geht mit seinem Frauchen in deren Klasse. Bei Bedarf wird er aber auch in anderen Klassen eingesetzt, um das Sozialverhalten zu verbessern, Ängste abzubauen oder eine Leseförderung zu unterstützen.

T wie …
… Theaterbesuch
Im Laufe des Jahres nutzt die Schule das Angebot von kulturellen Veranstaltungen in und außerhalb der Schule,
z.B. MAT, Theater (allg.), Zauberer etc.

U wie …
… Übergang
Übergang vom Kindergarten zur Schule:
Die zukünftigen Schulanfänger haben vor den Sommerferien die Möglichkeit die Schule und die zukünftigen Klassenlehrer möglichst kennen zu lernen und am Unterricht des 1. Schuljahres teilzunehmen.
Übergang zu den weiterführenden Schulen:
Durch Informationsveranstaltungen, Beratungsgespräche und begründete Empfehlungen werden die Eltern der Viertklässler auf den Übergang zu den weiterführenden Schulen (Gesamtschule, Gymnasium, Haupt- und Realschule) vorbereitet.

V wie …
… Verantwortung
Die Schüler werden angehalten Verantwortung für ihre Mitschüler (Klassenpatenschaften), die Räume und Sachen zu übernehmen (Klassendienste).

W wie …
… Waffeltag
Einmal im Monat können die Kinder an einem Freitag Waffeln kaufen für kleines Geld.
Der Erlös geht in die Klassenkassen.

… Wettbewerbe
Die Klassen beteiligen sich durch Beiträge an Wettbewerben.

Z wie…
… Zusammenarbeit
Die Schule arbeitet eng mit vielen Einrichtungen des Ortes zusammen, so z.B. mit der Bücherei Lendringsen, der Kirchengemeinde etc.
Was wir allein nicht schaffen, das schaffen wir alle zusammen!