Am Mittwoch, 22.03.2017, feiert die Josefschule in diesem Jahr ihren Namenstag nach.

An diesem „Josefstag“ sind insbesondere die Eltern unserer Schüler/innen, die Eltern der zukünftigen Schulanfänger/innen sowie die Schulanfänger/innen selbst eingeladen, aber auch alle anderen Interessierten, die bei uns Schulluft und Schulalltag „schnuppern“ möchten.

 

In der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr besteht die Möglichkeit:

 

  • unsere Pflanzaktion auf dem Schulhof anzusehen (nach der großen Pause ab 10.05 Uhr Klassen 1 und 2, gegen 9 Uhr Klassen 3 und 4)
  • Unterricht zu besuchen (zwischen 8 Uhr und 13 Uhr)
  • eine Hofpause zu verbringen (9.45 bis 10.05 Uhr, 11.40 bis 11.50 Uhr)
  • die Betreuungsräume anzuschauen und Betreuungsangebote kennenzu- lernen (12 Uhr bis 16.00 Uhr)
  • sich mit unserem Betreuungsteam über unsere Neuerungen auszutauschen
  • an einer Schulführung teilzunehmen ( 8 Uhr und 11 Uhr)
  • sich über unsere Teilnahme am Projekt „Schulobst“ zu informieren
  • dem Schulchor bei einem kleinen Konzert in der Aula zu lauschen (10.10 Uhr)
  • unsere Schulsozialarbeiterin sowie deren Aufgaben kennenzulernen

 

Im Flur des Neubaus ist ein „Elterncafe“ eingerichtet. Wir halten an diesem „Josefstag“ Kaffee und Kekse sowie für die kleinen Besucher ein Getränk bereit.

 

Unsere Bitte an alle Eltern und Erzieher

Wir helfen gerne. Bitte haben Sie aber Verständnis, dass dieser Tag für uns ein normaler Schultag ist und unsere Lehrerinnen Ihnen nicht zu jedem Zeitpunkt mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Möchten Sie mir Gruppen vorbei kommen, so teilen Sie uns bitte telefonisch die Uhrzeit mit.

 

Das Kollegium der Josefschule!

 

 

Auch in diesem Jahr feierten wir an der Josefschule Karneval.

Zuerst wurde in den Klassen gefeiert und gefrühstückt,

nach der Pause ging es mit einer Polonaise in die Aula.

Dort hatten wir ein buntes Programm.

Es war ein toller Tag.

Die Stadt stellte ihre Maßnahmen für einen sicherren Schulweg vor.

Die Stadt stellte ihre Maßnahmen für einen sicheren Schulweg vor.

Die Stadt Menden arbeitet daran, die Schulwege für Ihre Kinder sicherer zu gestalten und ist bereits letztes Jahr mit der Josefschule Lendringsen in ein neues Projekt gestartet.

In diesem Projekt wurde über eine Elternumfrage ermittelt, wo sie Gefahren für ihre Kinder auf dem Schulweg sehen. Anhand der Ergebnisse wurden Maßnahmen entwickelt, die nun umgesetzt werden können. Diese Ergebnisse wurden nun in der Josefschule durch den Bürgermeister Martin Wächter, weiteren Stadtangestellten und der Polizei vorgestellt.

 

Weitere Informationen können Sie den Zeitungsartikeln entnehmen, die wir Ihnen hier zur Verfügung stellen:

Hellweger Anzeiger 20.01.2017
Stadtspiegel 25.01.2017

In der letzten Unterrichtswoche des Halbjahres (30.01. –  02.02.) wird es in der Josefschule für alle Jahrgangsstufen an einem Tag ein gesundes Frühstück geben. Die Kinder bringen entsprechend gesunde Lebensmittel mit, die dann an dem Tag gemeinsam zubereitet und verspeist werden. Diese Woche des „gesunden Frühstücks“ ergänzt unsere Teilnahme am Projekt „Schulobst“, da wir Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Idealerweise besteht das Frühstück aus Vollkornbrot, Butter, Käse und/oder Wurst, möglichst ergänzt durch frisches Obst oder Rohkost. Gut gefrühstückt und mit gesunden Zwischenmahlzeiten haben die Kinder eine gute Grundlage für einen anstrengenden Schulalltag. An dem Aktionstag können die Kinder selbst ausprobieren und entdecken, was ihnen besonders gut schmeckt. Mit dieser Aktion leisten wir unseren Beitrag zur Aufklärung über eine gesunde Ernährung.

 

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter uns, mit vielen schönen Momenten, an die wir uns gerne und lange noch erinnern. Grund genug, Ihnen allen für Ihre Unterstützung und für Anregungen zu danken. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch dem Förderverein, der uns in vielen Dingen finanziell unterstützt hat.

Um uns gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen, hat das Kollegium am letzten Schultag, Donnerstag, 22.12.2016, eine interne Kollegiumsfeier. Die Kinder haben deshalb alle nur vier Stunden Unterricht und gehen somit bereits um 11.40 Uhr in die wohlverdienten Weihnachtsferien, sofern sie nicht in der Betreuung angemeldet sind.

Wir sehen uns dann am Montag, 09.01.2017, zur gewohnten Uhrzeit wieder. Bitte achten Sie nach den Ferien auf die Elternpost, da wir aufgrund personeller Veränderungen den Stundenplan ändern müssen.

Herrn Moennighoff steht zum 01.02.2017 ein Schulwechsel bevor und wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute. Offiziell begrüßen dürfen wir ab dem 01.02.2017 Frau Elskamp, die unser Team bereits seit den Herbstferien unterstützt und bereichert.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2017!

Weihnachten 2016 Weihnachtsbaum

Mit unserem Tannenbaum nehmen wir dieses Jahr am Wettbewerb „Schönster Weihnachtbaum der Mendener Grundschulen“ der Stadtwerke Menden teil. Dabei präsentieren wir einen Baum mit (Weihnachts-)Botschaft . Die Kinder haben sich Gedanken gemacht, wie das Motto zu verstehen ist und ihre Ideen auf den Anhängern notiert.

 

2016_11_17-mini-phaenomenta-teaser

Groß und Klein erfreut sich aktuell an der Mini-Phänomenta, die zur Zeit in der Josefschule aufgebaut ist. Die Schüler vermuten, untersuchen und besprechen die verschiedensten Phänomene unserer Umwelt. Auch die eingeladenen Gäste der Kindergärten in Lendringsen erfreuen sich an den Geräten wie der Solarmühle und dem Klopfofon.

Auf unserer Seite Aus den Medien finden Sie einen Artikel vom Der Westen, der weitere Informationen für Sie bereit hält.

Am 28. Oktober besuchte Herr Sudhoff von der Polizei die Erstklässler der Josefschule. Die Kinder erfuhren, wie sie in der dunklen Jahreszeit morgens sicher zur Schule kommen können. Der Foto-Test zeigt, wie wertvoll die Warnwesten sind, die die Kinder als Geschenk bekamen.

sicherer-verkehrsweg-1a-1

Wir fuhren mit guter Laune im Gepäck  bei bestem Wetter mit dem Bus zur Burg Bilstein.  Nach langem Warten im Burghof durften wir in unsere Zimmer gehen. Die Zimmer waren sehr geräumig, sauber und schön. Auch die Mahlzeiten in der Burg waren immer köstlich. Auf dem großen gepflasterten Burghof spielten wir vergnügt Fußball und sprangen Seilchen.  Die Zeit verging wie im Flug. Wir erlebten  in den wenigen Tagen sehr viele schöne Sachen. Besonders gefiel uns die Burgführung mit der Besichtigung der Folterkammer, eine Burgrallye, eine Wanderung durch den Forst mit dem Förster Julian und äußerst leckerem Stockbrot, das bei nächtlicher Kulisse unterhalb der großen Burg  über knisterndem Feuer abgebacken wurde.  (-Wie romantisch !!-).

Auf der Rückfahrt besichtigten  wir als Überraschung die aufregende  Attahöhle in Attendorn. Danach ging es mit dem „Biggolino“  zum Schiffsanleger am Biggedamm, um mit dem Schiff „Westfalen“ auf der Biggetalsperre  eine Bootstour zu unternehmen.

Als wir nach Hause kamen, hatten wir viel zu erzählen.  Die Bilsteinzeit war wirklich viel zu kurz, aber so wunderschön !

Wir werden sie nie vergessen!

Wir danken ALLEN, die diese Fahrt möglich gemacht haben!

Die Kinder der Klasse 4a